Zum Inhalt springen
The Gift Guide - Ideen aus dem onomao-Team
Interior

The Gift Guide - Ideen aus dem onomao-Team

Die Suche nach dem richtigen Weihnachtsgeschenk kann schwierig sein. Je nach beschenkter Person, dem eigenen Budget und der Zeit, die man investieren möchte, bewährt sich ein anderes Geschenk. 

Um euch die Entscheidung etwas zu erleichtern, haben wir einige aus unserem Team befragt, das tagtäglich mit den Produkten zu tun hat und sie auch selbst nutzt: Welche sind ihre Lieblings-onomao-Produkte und warum sind sie ein gutes Geschenk? Außerdem ein paar Inspirationen, wie die Produkte noch auf kreative Weise verwendet werden können. 

Dana: Tapas Teller

Mein echtes Allroundtalent? Unser Tapas-Teller!

Bei mir findet sich in jedem Zimmer ein Tapas-Teller in den Farben Naturweiß oder Sand Dipped. Im Wohnzimmer dient der Tapas-Teller als Kerzenhalter für meine Stumpenkerzen, im Bad bewahrt er meine Seife auf. In der Küche ist der Tapas-Teller mit grobem Meersalz neben der Herdplatte stets zur Stelle und in meinem Schlafzimmer hütet er meinen Schmuck, während ich schlafe.

Obwohl ich eine Zeit in Madrid gelebt habe, habe ich es bisher noch nicht geschafft, spanische Tapas hier zuhause zu servieren. Dafür müsste ich mir wohl noch ein paar geeignete Teller besorgen, meine Tapas-Teller sind ja alle besetzt ;)


Jule: Große Schale

Die große Schale ist ein super last minute Geschenk, das trotzdem wertig ist. Ich habe sie schon oft verschenkt und jede:r nutzt sie anders. Durch die Größe ist sie für Vielerlei einsetzbar: Als klassische Obstschale, zum Anrichten von Salaten und Pasta, wenn man Gäste empfängt oder auch jetzt zur Adventszeit dekoriert mit Kerzen und Zweigen. Am besten gefällt mir, dass man ihr die Herstellung in Handarbeit ansieht: Die feinen Rillen im Inneren und die geschwungenen Ränder machen sie zu etwas ganz Besonderem.


Caro: Wolldecke mit Karomuster

Die Wolldecke ist für mich ein echtes Wohlfühlstück in meinem Zuhause. Ich ziehe mich gerne mit ihr aufs Sofa oder meinen Lesesessel zurück und mache es mir gemütlich. Durch die reine Wolle ist man schnell wieder gewärmt, wenn man im Winter von draußen kommt. Zudem verleiht sie der Decke eine gewisse Textur. 

Die Farbkombination der Decke in Wollweiß mit dem dezenten Karomuster mag ich besonders gerne, da sie elegant und zeitlos ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass mich die Decke noch über viele Jahre und Orte begleiten wird.


Ophelia: Becher

Was wär’ unser Haushalt ohne Becher? Wir nennen ihn liebevoll den Allrounder!

Im Bad ist er der schönste Zahnputzbecher der Welt, im Wohnzimmer ziehen wir Keimlinge in ihm. In unserem offenen Küchenschrank sieht er wunderhübsch aus und wartet hier auf seine nächste Kaffee-Befüllung.

Zu guter Letzt schmückt er im Kinderzimmer den Schreibtisch als Stiftehalter!


Flo: Mezze Teller

Auch wenn es der Name vielleicht nicht vermuten lässt, bei uns zuhause heißt der Mezze-Teller: "Kinder-Teller". Der hohe, gerade Rand hilft bei den ersten Essversuchen mit Besteck. Der erste Brei, Obstteller oder die klassischen Nudeln mit Tomatensauce. Tisch und Hose bleiben meist sauber. Außerdem hat der Teller das nötige Gewicht, um nicht hin- und hergeschoben zu werden. Also weg mit dem Kinder-Plastikgeschirr und her mit dem Mezze-Teller von onomao!

Und wenn die Mahlzeiten größer werden, eignet sich auch der nächst größere, tiefe Teller mit dem geraden Rand super.


Rahel: Espressobecher

Unser Espressobecher aus der Klassikserie liegt nicht nur schön in der Hand und gibt mir morgens, gefüllt mit einem doppelten Espresso, verlässlich einen guten Start in den Tag. Er lässt sich auch super unter wenig Aufwand mit Wachs füllen und in eine schöne Kerze umwandeln. Ein buntes Set aus mehreren Bechern kommt als Geschenk im Sommer und Winter richtig gut an.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Ein Gespräch mit Jimu Kobayashi über die Entstehung seiner Künstler-Edition
Art

Ein Gespräch mit Jimu Kobayashi über die Entstehung seiner Künstler-Edition

Wir haben mit Jimu Kobayashi über seine Keramikkunst und unsere gemeinsame Künstler-Edition gesprochen.

Weiterlesen