Magazin
Unterstützung

Kunstraum Gold+Beton

12 August, 2022
Kunstraum Gold+Beton

Interdisziplinärer Projektraum in der Ebertplatzpassage

Dieser Teil des Magazins widmet sich besonderen Menschen und Projekten, die sich aktiv für Umwelt, Gesellschaft und das Miteinander einsetzen. Wir möchten diese lokalen Organisationen und Kulturschaffenden unterstützen und stellen euch heute den Kölner Kunstraum Gold+Beton vor.

Am Ebertplatz in Köln gelegen, gilt der freie, nicht-kommerzielle Kunstraum seit Jahren als Institution der freien Szene Kölns. Gold+Beton sieht sich als Schnittstelle zwischen Kunst, Gesellschaft und aktiver Stadtpolitik. Zum Programm zählen neben Ausstellungen auch Live-Performances, Musikabende und Lesungen. Das Angebot soll zu einem kommunikativen Miteinander und dem künstlerischen Austausch einladen. 

Neben einem festen Team wird das Programm von immer wechselnden Kurator:innen gestaltet. Der Kunstraum legt besonderen Wert auf die Förderung junger Künstler:innen, deren Werke dort oft erstmals professionell einem Publikum präsentiert werden. Gleichzeitig bietet Gold+Beton ihnen Raum zum Experimentieren und dient somit als Labor. 

Austellung Gold+Beton


Die Werke auf den Fotos in diesem Beitrag stammen aus der Ausstellung
Kölscher Herbst aus dem Herbst 2020, die die Felder Diskriminierung, Rassismus und soziale Ungleichheit behandelte.

Gold+Beton versuchte in der Ausstellung als Labor zu fungieren und interessante, multiperspektivische Ansätze zu sammeln, um gemeinsam zu diskutieren, wie man sich heutzutage mit diesen Gesellschaftsthemen auseinandersetzen kann.

2020 haben wir Gold+Beton mit unseren 3% zusätzlicher Einnahmen im Rahmen der Mehrwertsteuersenkung unterstützt.

Durch die Senkung wurde versucht, den ökonomischen Folgen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken. Die zusätzlich eingenommenen 3% haben wir weitergereicht und sie jeden Monat einer anderen unterstützenswerten Einrichtung aus der Region zukommen lassen. 

Website Gold+Beton
Infos zu aktuellen Ausstellungen
Fotos 
© Gold+Beton