Zum Inhalt springen

IM RAHMEN VON 1% FOR THE PLANET UNTERSTÜTZEN WIR SEIT 2021 ORGANISATIONEN, DIE SICH AKTIV FÜR DEN UMWELTSCHUTZ EINSETZEN.

Uns ist bewusst, dass wir in der heutigen Zeit ständig neuen Herausforderungen gegenüberstehen, die unsere Umwelt, den Naturschutz oder den Klimawandel betreffen. Wir sehen uns und unsere Generation in der Verantwortung, diese Probleme anzuerkennen und gemeinsam aktiv anzugehen, denn wir sind überzeugt, dass jeder Beitrag etwas Positives bewirken kann.

Daher sind wir stolz, Teil der Initiative 1% for the Planet zu sein und in diesem Rahmen 1% unserer jährlichen Einnahmen an gemeinnützige Organisationen weiterzugeben, die sich für den Erhalt und Schutz unserer Umwelt einsetzen.

Es ist für uns von großer Bedeutung, Verantwortung zu übernehmen und ernsthaftes Engagement für den Umweltschutz zu zeigen, um Teil einer nachhaltigen Lösung zu werden. Wir möchten uns aktiv und verpflichtend für den Schutz unseres Planeten, für den Erhalt der einzigartigen Natur und der wunderschönen Orte, die wir so lieben, einsetzen.

1% for the Planet, 2002 von der Outdoor-Bekleidungsmarke Patagonia begründet, bildet ein Netzwerk internationaler Unternehmen und Umweltschutzorganisationen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Natur als Grundwert anzuerkennen und gemeinsam etwas für den Erhalt der Umwelt zu unternehmen und sich für das Wohlergehen unseres Planeten und künftiger Generationen einzusetzen. Die Idee ist einfach: Weil Unternehmen von den Ressourcen profitieren, die sie der Erde entziehen, sollen sie diese Ressourcen schützen und etwas zurückgeben. Die Mitglieder sehen sich in der Verantwortung, die sozialen und umweltpolitischen Folgen ihres Handelns zu berücksichtigen und ihren Beitrag zu einem fairen Kreislauf und bewusstem Konsum zu leisten.

Mit 1% for the Planet können wir Umweltbewusstsein weitergeben und andere Unternehmen zu eigenem Engagement inspirieren. Gemeinsam können wir positive Umweltveränderungen bewirken und der Natur etwas zurückgeben - ein guter Anfang!

Unterstützte Projekte in 2022

Aktion Deutschland Hilft

Als Bündnis renommierter deutscher Hilfsorganisationen unterstützt Aktion Deutschland Hilft Menschen in Not. Im Falle großer Katastrophen und Notsituationen wird humanitäre Hilfe geleistet. Gemeinsam werden Expertisen abgestimmt und Kräfte effizient gebündelt. Unsere Spende haben wir über Aktion Deutschland Hilft an die Menschen in der Ukraine weitergegeben.

One Earth – One Ocean e.V.

Die Umweltorganisation One Earth – One Ocean e.V. engagiert sich primär im Gewässer- und Küstenschutz und hat sich zum Ziel gesetzt, Gewässer weltweit von Plastikmüll sowie von Verschmutzung durch Öl und anderen Schadstoffen zu befreien.

Die „Maritime Müllabfuhr“ sammelt Plastikmüll, der dann verwertet oder in Öl rückverwandelt wird. Darüber hinaus engagiert sich oeoo in den Bereichen Forschung, Bildung und Dokumentation zum Thema „Marine Littering“ – also Treibgut, welches im Meer oder Binnengewässern auf der Wasseroberfläche treibt.

Save the Children

Save the Children ist die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt und setzt sich (auch politisch) für die Rechte und Interessen von Kindern in rund 120 Ländern ein. Denn alle Kinder haben ein uneingeschränktes Recht auf Freiheit, Gesundheit und Bildung sowie Schutz vor Gewalt, im Not- oder Katastrophenfall.

Wir haben unsere Spende an die Kinder in der Ukraine weitergegeben.

Succow Stiftung

Die Succow Stiftung setzt sich als gemeinnützige Naturschutzstiftung für den Schutz und Erhalt aller Landschaften – von Mooren bis zu Wüsten – ein.

Ein Fokus liegt auf dem Schutz und der Entwicklung von Feuchtgebieten, insbesondere von Mooren und Sümpfen. Die Succow-Stiftung setzt sich daher u.a. gezielt für die Wiedervernässung und den Schutz der Moorflächen im Baltikum ein, denn nasse Moore können große Mengen an CO2 binden und damit erheblich zum Klimaschutz beitragen.

SeaTrees

SeaTrees ist ein Programm der gemeinnützigen Organisation Sustainable Surf und setzt sich für die Wiederherstellung von Küstenökosystemen ein, die auch als Blue-Carbon-Projekte bezeichnet werden, um den Klimawandel einzudämmen.

Dazu gehören etwa die Wiederherstellung von Korallenriffen und Seegraswiesen oder die Anpflanzung von Mangrovenbäumen.

Unterstützte Projekte in 2021

Sea Shepherd

Durch das Wellenreiten und unsere Nähe zu Portugal haben wir eine tiefe Verbindung zum Meer. Der Schutz und Erhalt der Ozeane haben für uns eine ganz persönliche und daher besondere Relevanz. Die internationale, gemeinnützige Organisation Sea Shepherd leistet seit über 40 Jahren wichtige Arbeit zum Schutz der Artenvielfalt und der marinen Ökosysteme unserer Weltmeere.

Viva con Agua

Viva con Agua wurde 2006 in Hamburg gegründet, um Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser langfristig zu ermöglichen, denn ein Leben mit Wasser ist leider nicht für alle Menschen auf unserem Planeten selbstverständlich. Aus dem Leitgedanken „Wasser für Alle – Alle für Wasser“ ist ein großes internationales Netzwerk entstanden – ein Netzwerk aus Menschen und Organisationen, das sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.

Prima Klima

Der gemeinnützige Verein Primaklima pflanzt weltweit Bäume und schützt dabei nicht nur unsere Wälder, sondern setzt sich damit aktiv für den Klimaschutz ein.

HIER ERFÄHRST DU MEHR ÜBER UNSEREN WEG ZUR KLIMANEUTRALITÄT